EU-Parlamentarier besuchte BIWAQ-Projekt

16. April 2018 | 
Arndt Kohn, Mitglied des Europäischen Parlaments, hat Mitte April das BIWAQ-Projekt im Rheindorfer Stadtteilbüro besucht. Er kam dort mit den Praktikerinnen und Praktikern der verschiedenen Teilprojekte ins Gespräch und informierte sich, für welche Maßnahmen die EU-Finanzmittel vor Ort eingesetzt werden.

Sozialdezernent Alexander Lünenbach erläuterte ihm, dass sich das Engagement für Rheindorf unter dem Motto „RHEINDORFerLEBEN“ in drei Schwerpunkte untergliedert: Sozial-integrative Unterstützung des friedlichen und gleichberechtigten Zusammenlebens der Bewohnerinnen und Bewohner im Stadtteil, Förderung der lokalen Ökonomie und gesundheitliche Prävention.

 

Der Fachbereich Soziales der Stadtverwaltung Leverkusen setzt in Rheindorf gemeinsam mit der Suchthilfe Leverkusen gGmbH, der Hochschule Niederrhein und der JOB Service Beschäftigungsförderung Leverkusen gGmbH (JSL) das Programm „Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier“ – kurz BIWAQ – um.


Weitere Informationen erhalten Sie hier:

Kölner Stadtanzeiger, Ausgabe Leverkusen - Samstag, 14.04.2018

 

Rheinische Post - Dienstag, 24.04.2018

 

leverkusen.com - Donnerstag, 12.04.2018

 

Website Arndt Kohn MdEP

 

 

 

Weitere Nachrichten

Berufsbezogene Sprachkurse

16.02.2018 | 

Die JSL bietet berufsbezogene Sprachkurse nach DeuFöV sowie eine Kombination aus berufsbezogenem Spracherwerb mit praktischer Qualifizierung in verschiedenen Berufsfeldern (KomBer) an.

Com-Box unterstützt Spracherwerb

20.12.2017 | 

Seit einem Jahr wird die in Kooperation des Chemieunternehmens Lanxess, der Stadt Leverkusen sowie dem Verein 'Integration von Flüchtlingen' auf dem JSL-Betriebshof in der Nähe des Stadtparks eingerichtete "Com-Box" genutzt.