Kommunalservice Leverkusen

Öffentlich geförderte Beschäftigung: Kommunalservice Leverkusen

Zum 01.01.2014 haben die Kooperationspartner Stadt Leverkusen, Jobcenter Arbeit und Grundsicherung Leverkusen und JOB Service Beschäftigungsförderung Leverkusen gGmbH mit finanzieller Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen und des Europäischen Sozialfonds das Modellprojekt ‚Kommunalservice Leverkusen‘ ins Leben gerufen. Hier arbeiten zwanzig erwerbsfähige Personen im Langzeitleistungsbezug von Arbeitslosengeld II, die aufgrund persönlicher Vermittlungshemmnisse auch unter Einsatz von Förderleistungen nicht in ein sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis auf dem Ersten Arbeitsmarkt integriert werden.

 

Zunächst liegt ein wesentliches Ziel darin, die in unterschiedlichen handwerklichen und serviceorientierten Arbeitsbereichen wie etwa der Wohnumfeldverbesserung und Grünpflege eingesetzten Menschen zunächst längerfristig bis zu 24 Monate in die JSL-Projektbetriebe zu integrieren, um so die Voraussetzungen für eine Verankerung in den dauerhaften Arbeits- und Berufsprozess zu ermöglichen. 

Dazu unterstützt ein Jobcoach bei sozialen, gesundheitlichen oder familiären Problemlagen, fördert durch persönliche Beratung bei der Entwicklung sozialer und fachlicher Kompetenzen und Fähigkeiten, leitet zur eigenständigen Lösung von Problemen an und leitet Fachqualifizierungen ein.

 

Nach erfolgreichem Verlauf setzt die Vermittlung der Teilnehmenden in ein weitergehendes, sozialversicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis auf dem Ersten Arbeitsmarkt ein. Und auch nach dem Übergang in ein sozialversicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis steht der Jobcoach weiterhin als Ansprechpartner für Arbeitnehmer und Arbeitgeber zur Verfügung.

Ein Kooperationsprojekt von

Links zu den Fördergebern

Kontakt

Ihr Ansprechpartner

Martin Fikenscher

Geschäftsbereichsleiter

 

Telefon: 0 21 71 - 94 74 35
 

martin.fikenscher@dont-want-spam.joblev.de