COM-BOX UNTERSTÜTZT SPRACHERWERB FÜR FLÜCHTLINGE UND MIGRANTEN

24. November 2016 | Mit Mitteln der Bildungsoffensive des Chemieunternehmens Lanxess und in Kooperation mit der Stadt Leverkusen sowie dem Verein ‚Integration von Flüchtlingen‘ sind 18 Computerarbeitsplätze in einer Com-Box auf dem JSL-Betriebshof an der Rathenaustraße eingerichtet worden.

Hier können Flüchtlinge und Migranten Schritt für Schritt die Grundlagen der deutschen Sprache erlernen.

Die JSL übernimmt die Einweisung und unterstützt bei allen Fragen rund um die Nutzung des Angebotes.

Weitere Informationen zu diesem neuen Angebot in Leverkusen finden Sie hier:

Leverkusener Anzeiger

Rheinische Post

Internetseite der Stadt Leverkusen